Transformation 2.0

Transformation2.0 legt den Focus sowohl auf neue künstlerische Ideen und Zugänge am Standort der Kunstfabrik, als auch die Weiterführung der künstlerischen Positionen die 2021 vor Ort geschaffen wurden. In diesem Sinne betont die Kunstfabrik ihr Interesse am Prozess und gibt Zeit und Raum für Entwicklung.

 

In diesem Jahr ist der Künstler und Fotograf Felix Friedmann im Rahmen der AIR Gast in Laakirchen. Die raumarbeiterinnen arbeiten an ihre ortspezifischen Performances SCHICHTARBEIT weiter und Maria Hanl präsentiert die Weiterführung ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Titel FÜNFTAGEWOCHE.

 

Felix Friedmann wird vor Ort die Industrieanlagen in Laakirchen fotografisch und filmisch erkunden. Friedmann richtet sich dafür in der Fabrik eine temporäre Dunkelkammer ein und wird die entstandenen Arbeiten unmittelbar nach der Aufnahme analog entwickeln. In seiner künstlerischen Annäherung erzählt er einerseits etwas zur Geschichte des Ortes, durch die Portraitaufnahmen von ArbeiterInnen bekommt die Fabrik aber auch ein Gesicht.

Friedmann hat in Wien Fotografie studiert und lebt in London. Er interessiert sich für die Spuren und Überbleibsel unserer Lebensweise und sucht fotografische Wege, diese sichtbar zu machen.

raumarbeiterinnen · Foto: Jan Phillip Ley_13 08 2021